Datum und Uhrzeit des Einsatzes

Sonnabend, 11.04.2020, 11:32 bis 14:40 Uhr

 

Brand - Garagenbrand

Tangermünde OT Miltern, Siedlung

 

Ausrückende Fahrzeuge / Anhänger der Feuerwehr

ELW 1              Einsatzleitwagen mit 2 Kameraden

LF 20/16          Löschgruppenfahrzeug mit 4 Kameraden

LF 20               Löschgruppenfahrzeug mit 4 Kameraden

DLA(K) 23/12  Drehleiterfahrzeug mit 2 Kameraden

LF 16-TS          Löschgruppenfahrzeug mit 5 Kameraden und Schlauchtransportanhänger (FwA-STA)

MTF VW           Mannschaftstransportfahrzeug mit 2 Kameraden

MTF Iveco        Mannschaftstransportfahrzeug mit 4 Kameraden

Ortsfeuerwehr Bölsdorf mit Schlauchwagen (SW 2000-Tr) und 2 Kameraden

Ortsfeuerwehr Langensalzwedel mit Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF-W) und 4 Kameraden

Ortsfeuerwehr Miltern mit Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25) und Löschgruppenfahrzeug (LF 8/6) und 9 Kameraden

Feuerwehrtechnische Zentrale Landkreis Stendal mit Gerätewagen Logistik (GW-LOG 2) und 1 Kameraden

Bereitschaft im Feuerwehrhaus

19 Kameraden

Eingesetzte Mittel und Geräte

Geräte zur Brandbekämpfung darunter rund 1.000 Meter Druckschläuche, 10 x Pressluftatmer, 2 x Filtergeräte, Gerätesatz Verkehrssicherung, Wärmebildkamera, Fognail

Anwesenheit anderer Behörden und Einrichtungen

Rettungsdienst mit Rettungstransportwagen (RTW)

Polizei

Ordnungsamt der Stadt Tangermünde

Presse

Kurzbericht

Am Ostersonnabend erreichten die Ortsfeuerwehren Langensalzwedel, Miltern und Tangermünde die Alarmmeldung eines Garagenbrandes in der Ortschaft Miltern. Da aktuell die Fahrzeuge nur mit einer kleinen Mannschaft besetzt werden, rückten 10 Fahrzeuge zur Einsatzstelle aus.

Dort eingetroffen Stand das Objekt in Vollbrand, die Garage war jedoch ein Carport in dem ein Pkw untergestellt war. Das Feuer hatte inzwischen auch den Eingangsbereich des nahestehenden Wohnhauses erreicht sowie in der Nähe abgestellte Materialien.

Die Einsatzstelle wurde in die drei Abschnitte Brandbekämpfung, Wasserversorgung und Bereitstellungsraum untergliedert. Die Einsatzleitung übernahm ein Kamerad der Feuerwehr Miltern. Für den Aufbau einer langen Wegestrecke zur Wasserversorgung aus dem Ortskern, erging eine Nachalarmierung für den Schlauchwagen an die Feuerwehr Bölsdorf.

Von zwei Seiten wurden am Brandobjekt die Löscharbeiten durchgeführt. Parallel dazu musste die Zwischendecke im Eingangsbereich des Wohnhauses bearbeitet werden. Zur Brandbekämpfung kamen Fognails zum Einsatz. Im Wohnhaus befand sich noch ein Hund der gerettet wurde. Die weitere Brandausbreitung auf das Wohnhaus wurde so erfolgreich verhindert. Das Carport mit eingestellten Pkw war nicht zu halten.

Noch während der Löscharbeiten hat die Polizei die Ermittlung zur Brandursache aufgenommen. Diese übernahm auch abschließend die Einsatzstelle.

Bei den Löscharbeiten haben sich zwei Kameraden leicht verletzt. Wir wünschen unseren Kameraden gute Besserung.

Einsatzbilder

Foto: Krug

Foto: Krug