Datum und Uhrzeit des Einsatzes

Donnerstag, 30.11.2017, 21:00 bis 01:30 Uhr

 

Brand - Garagenbrand

Tangermünde OT Buch, Hoockstraße

 

Ausrückende Fahrzeuge / Anhänger der Feuerwehr

ELW 1              Einsatzleitwagen mit 2 Kameraden

LF 20/16          Löschgruppenfahrzeug mit 6 Kameraden

DLA(K) 23/12  Drehleiter mit 3 Kameraden

TLF 16/25        Tanklöschfahrzeug mit 6 Kameraden

LF 16-TS          Löschgruppenfahrzeug mit 6 Kameraden

MTF VW           Mannschaftstransportfahrzeug mit 1 Kameraden

Bereitschaft im Gerätehaus

5 Kameraden

Eingesetzte Mittel und Geräte

Div. Gerät zur Brandbekämpfung, Verkehrssicherungsgerät, Wärmebildkamera, 10 x Pressluftatmer, 240 Meter Druckschlauch

Anwesenheit anderer Behörden und Einrichtungen

Ortsfeuerwehr Buch Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser (TSF-W) und Ortsfeuerwehr Bölsdorf mit Schlauchwagen (SW 2000 Tr)

Rettungsdienst mit Rettungswagen (RTW)

Polizei

Energieversorger

Kurzbericht

Eine Alarmierung in die Ortschaft Buch erreichte die Ortsfeuerwehren Buch, Bölsdorf und Tangermünde am Donnerstag den 30. November. Dort war eine starke Rauchentwicklung in einer Garage zu erkennen. Der Eigentümer hatte den Notruf abgesetzt. Von unserer Ortsfeuerwehr begab sich ein erweiterter Löschzug in Richtung Einsatzstelle.

Dort eingetroffen war das TSF aus Buch vor Ort. Die erste Lageerkundung ergab einen Schwelbrand in der Zwischendecke der Garage neben einem Wohnhaus. Der Eigentümer hatte bis zum Eintreffen der Feuerwehr Löschversuche unternommen. Hierbei hat er Rauchgas eingeatmet. Der Rettungsdienst wurde nachalarmiert und die Betreuung der Person sowie einer Bewohnerin sichergestellt. Parallel zur Maßnahme Sicherung der Einsatzstelle begaben sich 1 Trupp zum Innenangriff und 2 Trupps zum Außenangriff, mit Löschgerät und schwerem Atemschutz. Das Drehleiterfahrzeug wurde in Position gebracht. Da stromführende Freileitungen zum Wohnhaus führten ist der Energieversorger kontaktiert worden. Ein weiterer Trupp begab sich in das Wohnhaus und kontrollierte die angrenzenden Bereiche zur Garage mit einer Wärmebildkamera.

Zur erfolgreichen Brandbekämpfung musste das Dach der Garage teilweise aufgenommen werden. Mehrere Trupps setzten die Brandbekämpfung im Innen- und Außenangriff fort. Die Versorgung der Einsatzkräfte übernahm der feuerwehreigene Versorgungsdienst.

Die Kameraden aus Buch sicherten die Einsatzstelle bis in die frühen Morgenstunden mit einer Brandwache.