Datum und Uhrzeit des Einsatzes

Mittwoch, 31.05.2017, 16:11 bis 19:30 Uhr

 

Brand - Brennendes Hausboot auf der Elbe, Personen in Gefahr

Tangermünde OT Billberge

 

Ausrückende Fahrzeuge / Anhänger der Feuerwehr

ELW 1              Einsatzleitwagen mit 1 Kameraden

LF 20/16          Löschgruppenfahrzeug mit 6 Kameraden

RW 1+MZB      Rüstwagen mit 3 Kameraden und Mehrzweckboot

TLF 16/25        Tanklöschfahrzeug mit 6 Kameraden

Bereitschaft im Gerätehaus

8 Kameraden

Eingesetzte Mittel und Geräte

300 Meter Druckschlauch, Monitor, B-Strahlrohr, Div. Armaturen zur Brandbekämpfung

Anwesenheit anderer Behörden und Einrichtungen

Ortsfeuerwehr Storkau mit Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) und 4 Kameraden

Ortsfeuerwehr Hämerten mit Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) und 4 Kameraden

Ortsfeuerwehr Miltern mit Tanklöschfahrzeug (TLF 8/18)

Rettungsdienst mit Rettungswagen (RTW)

Polizei mit Streifenwagen und Wasserschutzpolizei mit Polizeiboot

Wasser- und Schifffahrtsamt

Kurzbericht

Ein seltenes Brandereignis führte zur Alarmierung mehrerer Ortsfeuerwehren der Stadt Tangermünde und des Leitungsdienstes unserer Feuerwehr. Ein Hausboot war an einem Ankerplatz auf der Elbe in Brand geraten. Es blieb unklar, ob sich noch Personen auf dem Boot aufhielten. Die Leitstelle Altmark entschied sich zu einer umfangreichen Alarmierung von Rettungsmitteln.

An der Einsatzstelle eingetroffen Stand das Boot in Vollbrand. Der Bootsbesitzer befand sich noch im Wasser. Dieser hatte versucht nach Hab und Gut vom Boot zu holen. Er hatte festgemacht, um Kaffee trinken zu gehen.

Zügig wurde die Personenrettung vorgenommen, ein Löschangriff vorgetragen, parallel eine Wasserversorgung hergestellt. Da das Festmachseil durchbrannte, ist das Boot auf der Elbe abgetrieben. Dies erschwerte schließlich die Brandbekämpfung. An Bord befanden sich 2 Gasflaschen. Eine davon hat abgeblasen und sorgte somit für eine weitere Flammenbeaufschlagung am Boot.

Das Boot kenterte schließlich. Es erfolgte die Entscheidung nach Absprache keine weiteren Maßnahmen durchzuführen. Die Einsatzstelle wurde an die WSP übergeben, die an der Einsatzstelle selbstständig weiterarbeitete.

Einsatzbilder